Teilen
Merken
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

"Bei de Hullerkeppe" - Burgrunde

· 1 Bewertung · Wanderung · Bad Berleburg
Verantwortlich für diesen Inhalt
BLB-Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Im Fichtenwald
    / Im Fichtenwald
    Foto: Heidi Dickel, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • / Kühe an der Eder
    Foto: Heidi Dickel, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • / Blick auf Dotzlar
    Foto: Heidi Dickel, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • / Blick auf den Rammelsberg und die Honert
    Foto: Heidi Dickel, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • / Gebirksfaltung
    Foto: Heidi Dickel, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • / Dotzlar mit Arfeld im Hintergrund
    Foto: Heidi Dickel, Touristikverband Siegen-Wittgenstein e.V.
  • / Wanderung in Bad Berleburg: "Bei de Hullerkeppe" - Burgrunde
    Video: Outdooractive
m 700 600 500 400 6 5 4 3 2 1 km Kulturhalle Wittgenstein Dotzlar Rastplatz mit Schutzhütte Schautafel … Schauhäuschen Parkplatz Laubrother Straße Kapelle Kapelle

Diese Wanderung wird zu einer historischen Reise durch die Welten Dotzlars. Das Augenmerk liegt auf den wunderschönen und seltenen Wachholderheiden.
mittel
6,7 km
2:05 h
179 hm
184 hm

 

Der Themenwanderweg „Bei de Hullerkeppe“ wurde anlässlich des 600. Dorfjubiläums in 2018 errichtet und beschäftigt sich sowohl mit der Dotzlarer Mundart als auch mit der Pflanze Wacholder.

„Willkommen bei den Wacholderköpfen!“ bedeutet der Name auf Hochdeutsch: Zum einen, weil die Dorfbewohner gerne mal einen Wacholderschnaps trinken, zum anderen, weil die Strecke an drei Wacholderheiden vorbeiführt.

Der insgesamt 19 Kilometer lange Weg bietet sehenswerte Orte und geologische Besonderheiten. Genießen Sie die wunderschönen Aussichten und bestaunen Sie die abwechslungsreiche Fauna: Mal tritt Wachholder als Baum auf, mal als Strauch - ein wahrer Verwandlungskünstler.

Durch den sechsstündigen Wanderweg werden einige der schönsten Wacholderheiden im Wittgensteiner Land verbunden. Eine mögliche Aufteilung des Weges in drei Etappen bietet Ihnen ein vielfältiges Wandererlebnis. Erkunden Sie die spannende Dotzlarer Historie und genießen Sie die fantastische Aussicht auf die Wacholderheiden!

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
536 m
Tiefster Punkt
395 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Parkplatz an der Laubrother Straße/Eingang Eichenstraße (433 m)
Koordinaten:
DG
51.014919, 8.411048
GMS
51°00'53.7"N 8°24'39.8"E
UTM
32U 458686 5651649
w3w 
///fahrzeuge.studenten.filmen

Ziel

Parkplatz an der Laubrother Straße/Eingang Eichenstraße

Wegbeschreibung

Die erste Etappe unseres Rundwanderweges ist die sieben Kilometer lange Burgrunde. Beeindruckende Aussichten, Geschichten aus alten Zeiten und historische Standorte laden uns auf eine spannende Wanderung ein.

Die Wanderung beginnt am früheren Standort der Dreschhalle und führt zur ehemaligen Gastwirtschaft Hartmann in der Ortsmitte. Noch heute erinnert eine alte Eiche, die als „Schlagböam“ bezeichnet wird an die Zahlung des Wegegeldes.

Weiter geht es an der im 13. Jahrhundert erbauten Kapelle entlang und durch einen Hohlweg zum so genannten Zollbaum. Die Eiche kennzeichnet die alte Grenze zum fürstlichen Besitz.

Oben auf dem Burgberg stand einst eine Wallburg, von der allerdings nur noch Reste zu erkennen sind. Beeindruckend ist dabei auch die wunderschöne Aussicht in die Ferne.

Es geht durch Wälder bergab zur Pfaffenhecke. Wir kommen zu den Steilbrüchen der Eder, die teilweise beeindruckende 15 Meter hinab fallen. Schon bald gelangen wir zu einer der größten Quarzit-Felsengruppen des Wittgensteiner Landes. Dort ist auch ein Asphaltwerk zu sehen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Anfahrt über die Laubrother Straße in Bad Berleburg-Dotzlar.

Adresse für das Navigationssystem: Eichenstraße 1, 57319 Bad Berleburg.

Parken

Ein großer Parkplatz befindet sich an der Laubrother Straße am Eingang zur Eichenstraße.

Koordinaten

DG
51.014919, 8.411048
GMS
51°00'53.7"N 8°24'39.8"E
UTM
32U 458686 5651649
w3w 
///fahrzeuge.studenten.filmen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Schuhe sind empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Profilbild
Rolf Müller
27.04.2020 · Community
Sehr schöner und abwechslungsreicher Weg. Stellenweise Trittsicherheit erforderlich!
mehr zeigen
Montag, 27. April 2020 10:39:42
Foto: Rolf Müller, Community

Fotos von anderen

Montag, 27. April 2020 10:39:42

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,7 km
Dauer
2:05h
Aufstieg
179 hm
Abstieg
184 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.